sonnenaufgang.jpg

Julian Burkhard

Julian Burkhard

Dienstag, 11 März 2014 12:36

Frühlingsstart

Liebe Gäste

 

Auch wir spüren den Frühling. Ab dem 19. März ist die Alpwirtschaft wieder normal von Mittwoch bis Sonntag (9:30- solangs hell isch) geöffnet.

 

Liebe Grüsse und bis bald

 

Angela und Julian

Sonntag, 22 Dezember 2013 22:56

Betriebsferien

Liebe Schnurrberg Fans

 

Wir machen Betriebsferien vom Montag 23. Dezember bis und mit 17. Januar 2014! Ab dem 18. Januar ist die Alpwirtschaft bis zum Frühlingswechsel nur am Wochenende geöffnet. Reservationen für Gruppen ab 8 Personen nehmen wir natürlich auch unter der Woche sehr gerne entgegen. Bitte melden Sie sich unter 052 385 13 23 oder via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Wir wünschen euch allen eine ruhsame Weihnachtszeit und alles Gueti im 14ni!

 

Bis bald wieder und mit herzlichen Grüssen

 

Julian und Angela

Donnerstag, 14 November 2013 17:34

NATURA BEEF VO DÄ ALP

Wir haben wieder Natura Beef. Fleischbestellungen können wir noch bis zum 22. November annehmen.

 

DIREKT VO DÄ ALP ZU EU!

 

Auf unserem Hof halten wir Mutterkühe mit ihren Kälbern. Unsere stolzen Kühe tragen alle noch Hörner und geniessen die Vegetationszeit vorwiegend auf der Weide rund um unsere Alpwirtschaft. Den Winter verbringen die Tiere im grosszügigen Freilaufstall bei uns.  Die Kälber bleiben fünfeinhalb respektive zehn Monate auf unserem Hof. Das Kalb säugt während dieser Zeit Milch und frisst Heu, Grassilage und Weidegras. Nach dem Schlachten wird das Fleisch während 3 Wochen abgehangen und anschliessend durch den Metzger (Metzgerei Aeschlimann/Robert Ruf Tössegg) verarbeitet. Die natürliche Aufzucht und die fachgerechte Verarbeitung garantieren ein Maximum an Qualität!

 

 

Bestellkarte

Unser Fleisch wird portionenweise vom Metzger vakumiert. Am Abholtag (immer ein Samstag Morgen) können Sie das Fleisch zwischen 09:30 und 11:30 bei uns in der Alpwirtschaft Schnurrberg abholen. Wir werden ca. 1 Woche vor dem Liefertermin mit Ihnen in Kontakt treten.

 

 

Natura Beef Mischpaket

10 kg

30.-/kg

 

Natura Beef Mischpaket

20 kg

29.-/kg

 

Natura Veal Mischpaket

¼ (ca 25kg)

36.-/kg

 

Ein Mischpaket enthält: Entrecote/Huft, Hackfleisch, Voressen, Siedfleisch, Plätzli à la Minute, Saftplätzli, Geschnetzeltes,Braten (Filet separat auf Anfrage).

Bestellungen und Informationen unter 052 385 13 23 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mir freuet eus uf eui Bstellige

 

liebi Grüess vo dä Alp

 

Julian und Angi

Sonntag, 29 September 2013 13:33

Metzgete

Die zweit Metzgete stat au scho glii ah.

Am Dunstig 31. Oktober gahts los ab em 17:00 z abig.

Fritig, Samstig und Sunntig gits dänn scho ab em halbi zwölfi öppis z Ässe.

Am Sunntig isch d Chuchi bis am 18:00 offe.

 

___________________________________________________________________________

 

Bald isch es wieder sowit, eusi Metzgete staht vor dä Tür:

Dänn gits wieder en huufe Fleisch und Biilage, huusgmachts Brot und feini Desserts.

 

Do 10. Oktober bis So 13. Oktober

 

Reserviere chammer bi eus nöd, „es hät so langs hät“.

 

Mir freued eus uf eu

Angi und Julian

 

Voranzeige: 2. Metzgete Do 31. Oktober bis So 3. November

Sonntag, 25 August 2013 12:49

Genuss Anlass auf dem Schnurrberg

Im Rahmen der Genuss 13 veranstalten wir am 31. August 13 bei uns auf dem Schnurrberg einen genussvollen Anlass rund um das Thema „Dinkel“.

Unser Event „Usem Bode, dur dä Ofe, uf dä Tisch“ beinhaltet einerseits einen informativen Teil zum Thema Urgetreidesorten, neuzeitliches Getreide, Dinkel und seine Vorteile.
Beim zweiten Teil dürft ihr eure Backkünste unter Beweis stellen: Zopfteig kneten und flechten, gemeinsam und unter fachkundiger Anleitung von Angi backt ihr euren eigenen Sonntagszopf, natürlich mit Dinkelmehl!

Dazwischen gibt es ein feines Dinkelmenü. Somit ist auch für den kulinarischen Teil gesorgt.

Der Anlass startet um 10:00 Uhr und findet gegen 14:00 Uhr seinen Abschluss. Kosten pro Person: 50.- Bitte um Anmeldung.

Wir freuen uns auf Euch!!

Angi und Julian

Die Sommerferienzeit hat begonnen. Wer nicht im Stau am Gotthard stecken will und auch von der Badi bereits genug hat, für die oder den haben wir auf dem Schnurrberg vielleicht genau das richtige Programm. Während der Sommerferien verwöhnen wir Euren Gaumen und auch für den Ohrenschmaus gibt es bestimmt was Passendes. So erfolgt der Auftakt unserer Sommerfester am kommenden Wochenende mit dem Schnurrberg Fest.

 

Schnurrberg Fest

Am Samstag 20. Juli spielt die Familienkapelle Fischbacher aus Goldingen auf. Jakob und Anna Fischbacher mit ihren zehn Kindern verzaubern eure Ohren ab 19 Uhr. Die Festwirtschaft ist bereits ab 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag 21. Juli musiziert die Blaskapelle Zapfenland ab 10: 30. Der Sonntag Mittag wird musikalisch abgerundet mit Unterhaltung von Walter Lüssi und zwei Freunden. Für die Festwirtschaft sorgt das Team vom Schnurrberg. Feine Steaks mit Pommes Frites, gegrillte Würste vom Grill und allerlei Desserts sorgen für den Gaumenschmaus.

 

 

Dixie und Chäs

Weiter geht es dann am 27. Juli mit Dixie und Chäs. Während sich die Swiss German Dixie Corporation musikalisch gekonnt in Szene setzt, verwöhnen euch Kathrin und Stefan Böni vom Gästehaus zum Tulpenbaum mit feinem Raclette à Discretion. Kühle Getränke und den passenden, hausgemachten Dessert serviert das Team vom Schnurrberg.

 

 

1.August Brunch

Nach viel Musik und Unterhaltung lassen wir es am 1. August Brunch nochmals richtig Knallen. Hausgemachter Zopf und Brot, feine Confitüren, Buurerösti und Spiegelei, Fleisch vom Fusterhof und Käse vom Meisterkäser aus Seelmatten.…das und mehr erwartet euch am 1. August Brunch auf der Alp Schnurrberg. Wir haben „noch“ freie Plätze und nehmen Reservationen gerne unter 052 385 13 23 oder via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Auch sind wir um alle Gäste froh, welche den Schnurrberg für den Brunch zu Fuss erreichen.

 

So ihr lieben „Zuhause Gebliebenen“. Wir freuen uns auf euren Besuch und wünschen euch und uns weiterhin wunderschönes Wetter.

 

 

Julian Burkhard & Angela Sturzenegger, Alpwirtschaft Schnurrberg

Samstag, 23 März 2013 16:44

Ostere uf em Schnurrberg

-Karfreitag: Fitnessteller mit Forellenfilet uus Sirnach TG

-Am Ostersuntig chunt dä Osterhaas, hälfed eus sueche!!

-Ostermontag offen von 9:00 bis 17:00 Uhr

-Ostermontags Brunch von 9:00 bis 11:00 Uhr

 

Bitte reserviere unter 052 385 13 23

Montag, 04 Februar 2013 16:22

Jahresbericht 2012

Durch das Jahr auf dem Schnurrberg 2012

 

Verspätet
Eigentlich hätte unser Jahresrückblick ja Ende Jahr erscheinen sollen…glücklicherweise ist „eigentlich“ ein dehnbarer Begriff. Wortwörtlich ist uns beim Jahresstart die Zeit davon geflossen. Ein gebrochener Wasser Schlauch an der Gläserspühlmaschine brachte uns am Sonntag 6. Januar morgens früh leicht ins rotieren. Die ausgelaufenen rund 5000 Liter Wasser hatten sich ihren Weg in den Keller via Bodenbelag und Balkenlage gesucht..und auch gefunden. Schnell kam uns Hansruedi Furrer vom Ramsberg zur Hilfe und gemeinsam bekämpften wir die Wassermassen. Solche Nachbarn wünschen sich wohl alle! Merci vielmal!
Es folgten Tage der Analyse, Schadensaufnahme und dann der Entschluss sämtliche Bodenaufbau Schichten zu entfernen. Zügig wurde rückgebaut, getrocknet und anschliessend wieder ein- und aufgebaut. 20 Tage nach dem Schadenvorfall durften wir am 25. Januar endlich die ersten Gäste im 2013, die Harmonie Turbenthal, empfangen. Der neue Boden ist jetzt drin und wir freuen uns, euch bis zum Frühling jeweils an den Wochenenden zu begrüssen.
Nach diesem Start kann das Jahr nur noch besser kommen, und so freuen wir uns bereits jetzt auf die Alpsaison 2013, den 1. August-Brunch, unser Schnurrberg Fest..die Metzgete und auf hoffentlich noch so manches, hektisches Wochenende im 13ni! Und zu guter Letzt gibt es im 13ni auch noch gewisse private Festivitäten…

 


Neue WC Anlagen
Ich sitze in meinem Büro, draussen peitscht der Regen an die neue Fassade, und ich erfreue mich an den neu entstandenen Zimmern. Herrlich gross ist unsere Wohnung nach dem Erweiterungsbau und der Dachsanierung im Sommer 2012. Der Anbau ist geglückt, er lehnt sich ruhig an das bestehende Restaurant an und so manch einer glaubt nicht, dass das Gebäude vor dem Umbau 2m kürzer war. Eine intensive Zeit war sie, die Umbauzeit. Kurzzeitig wurde das Restaurant in den Alpstall verlegt damit am Bau zügig voran gearbeitet werden konnte. Ein durchdachtes Betriebskonzept verhalf uns, den Handwerkern und auch den Gästen zu einem beinahe einwandfreien Bauablauf (irgend öppis gits ja immer bim Baue!). Und so konnten wir die neu entstandenen Räumlichkeiten anfangs September beziehen.

 


Härdöpfelträum uf dä Alp
Neben dem Umbau lief auch sonst noch eine Menge. Manchmal stand uns die Arbeit bis über die Ohren, stur hielten wir an der Devise: „fürschi Laufe und dä Chopf abe hebä“ (wäg em Gägewind) fest. So durften wir anfangs August in den Casino Saal nach Bern um unser Genuss 12 Projekt „Härdöpfelträum uf dä Alp“ vorzustellen. In Kartoffeljutensäcke eingepackt (man stelle sich das vor) stellten wir unser „Härdöpfeltraum“ vor der Jury und versammeltem Medienauflauf vor. Beim späteren Apèro wurde dann klar: Der beste Genuss 12 Anlass muss ins Tösstal! Uns hats leider nicht gerreicht, dafür hat Kathrin und Stefan Böni zugeschlagen. Der „Härdöpfeltraum uf dä Alp“ wird uns bestimmt als sehr lehr- und aufschlussreich in Erinnerung bleiben. Sensationelle 120 Gäste durften wir empfangen, wortwörtlich wurden wir überrant. Im Nachhinein kann man schon darüber lachen…am Abend selber ging es eher hektisch, fast chaotisch zu und her. Unsere jungen Service Aushilfen (übrigens auch Alppersonal) werden wohl noch lange von den fliegenden Adiletten in der Küche erzählen. Unser Projekt für die Genuss 13 steht bereits schon wieder….und natürlich hoffen wir auch dieses Jahr wieder auf eine Nomination unter den besten sechs Teilnehmern der Schweiz.
Unsere Feuertaufe hatten wir auch am 1. August Brunch. Mit 400 Gästen kam genau die Anzahl, die wir uns gewünscht hatten und für die wir auch Platz hatten. Bei wunderschönstem Sommerwetter genossen wir unseren ersten 1. August Brunch auf dem Schnurrberg. Auch im 13 ni gibt’s davon nochmals eine Runde.


Alpsaison 2012
Auch die Alpsaison stellte uns vor Herausforderungen. So hatten wir trotz wüchsigen Wetter-Verhältnissen mit zu wenig Futter zu kämpfen. Und so sömmerten wir die Alprinder immer öfter auf den Flächen unseres Landwirtschaftsbetriebes. Bis wir Mitte August ganz ausgeschossen waren. Wir entschlossen uns eine Schwetti Rinder nach Hause zu schicken, um den Rest des Sommers mit reduziertem Bestand zu verbringen. Neu im 2012 war auch die in Kraft gesetzte Schutzverordnung des überkommunalen Naturschutzes, welche rund einen Drittel der Alpweiden umfasst. Akribisch wurde über den Sommer ein Weidejournal geschrieben, wo wir den Zeitpunkt und die genaue Bestossung durch die Tiere in jeder einzelnen Weide festhielten. Wir teilen die Rinder im Frühling immer in vier Gruppen ein. Jede Gruppe Rinder hat 3 bis 4 Weiden à zwei bis vier Hektaren Grösse für sich. Der erste Weideumtrieb dauert (je nach Wetter und Gruppengrösse) ungefähr vier bis sechs Wochen. Wird eine Weide also 10 Tage bestossen, so hat sie anschliessend eine Erholungszeit von ca. 20 Tagen. Das mag im Frühling für den zweiten Aufwuchs reichen, je weiter es jedoch in den Sommer geht, desto kürzer wird die Erholungszeit für die einzelnen Weiden. Das bedeutet für die Tiere zu junges Futter, tiefes Abfressen etc. Ein Teufelskreislauf also


Durch die in Kraft gesetzte Schutzverordnung des Naturschutzes ist jegliches Nährstoff Zuführen in den Weiden verboten. Das ist auch richtig so, schliesslich will man ja nährstoffarme Böden „züchten“. Diese nährstoffarmen Böden bilden die Lebensgrundlage für aber-tausende von Kleinstlebewesen, welche einen sehr wertvollen Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität und im entfernten Sinne auch zur Erhaltung der natürlichen Produktivität eines Bodens leisten. Die in Kraft gesetzte Schutzverordnung ist für eine Alp wie den Schnurrberg ein Mehrwert. Einzig gilt es jetzt noch zu Akzeptieren, dass die Alp Bestossung für die Zukunft reduziert werden muss.


In drei Worte gefasst war das Jahr 2012 für uns spannend, intensiv und erfolgreich. Spannend weil bei einem Gastronomie Betrieb jeder Tag anders ausfallen kann. Intensiv weil zum Glück einfach viel lief. Und erfolgreich weil wir noch immer gesund und munter und voller Tatendrang sind.


Für s 13ni wünschen wir uns weiterhin aufgestellte, lässige und wertschätzende Gäste, viele gesunde Tiere auf der Alp und auf dem Betrieb und viel Zufriedenheit für uns. Auch dieses Jahr ist es uns ein Anliegen, das Erlernte in unseren Jobs so einzusetzen, dass die Wertschöpfung für uns, den Betrieb und die Gäste möglichst hoch ausfällt.


GUET GNUSS FÜRS 12‘ wünschet vo Härze
Angela und Julian vom Schnurrberg

Donnerstag, 05 Juli 2012 11:22

Umbauarbeiten

Umbauarbeiten: Vergrösserung Toiletten Anlagen und Dachsanierung

 

Während der Zeit vom 11. Juli bis am 22. August öffnen wir die Alpwirtschaft unter der Woche (Mi bis Fr) jeweils erst um 11:00 Uhr. Am Wochenende haben wir normal geöffnet.

Wir bitten Sie, während der Umbau Zeit um etwas Verständnis und freuen uns, Sie wie gewohnt fröhlich und aufgestelt zu bedienen.

INFO: Restaurant Betrieb bleibt am 1. und 2. August gschlossen.

Julian & Angi

Montag, 07 Mai 2012 20:42

Härdöpfelträum uf dä Alp

Härdöpfelträum uf dä Alp, Sa 8. September 2012


Am Montag 30. April haben wir die seit Februar eingelagerten und vorgekeimten fünf pro specie rara (Schweizerische Stiftung für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren) Sorten bei wunderbarem Wetter und guter Laune in den Boden gepflanzt.

Sie gedeihen nun über den Sommer hinweg bevor wir sie am Samstag 8. September für unser Fest Härdöpfelträum uf dä Alp ernten.

Die Entwicklung der Planzen begleiten wir durch regelmässige Blogeinträge auf unserer Homepage www.schnurrberg.ch.

Sortenbeschrieb

1. Röseler

Runde Form, mittelgross bis gross. Entwickelt mittel bis mittelgrosse Stengel und Blätter. Fest-mehlig kochend, ideal für Kartoffelstock und Rösti. Stärkegehalt 14 – 17%. Aus Schwanden, Glarnerland stammend.

Jahresprogramm

Öffnungszeiten

Für Sie geöffnet:

Mittwoch - Sonntag
9.30 Uhr - 19.00 Uhr

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _


Ruhetage
Montag & Dienstag

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _